Über die ARCHE

Ein Kinderzimmer in der ARCHE

Die ARCHE IntensivKinder ist ein Zuhause für Kinder, die wegen einer schweren Erkrankung nicht in ihrer eigenen Familie leben. Alle Kinder, die in der ARCHE wohnen, brauchen eine Atemhilfe und werden intensivmedizinisch versorgt. Hier wachsen sie behütet und liebevoll umsorgt miteinander auf und werden individuell gefördert. Unsere kleinsten ARCHE-Kinder sind noch Babys – die Großen sind zum Teil schon in der Schule.

Gründerinnen und Leiterinnen der ARCHE: Christiane Miarka-Mauthe und Sabine Vaihinger

Die ARCHE wurde im Jahr 2007 von Christiane Miarka-Mauthe (Kinderkrankenschwester) und Sabine Vaihinger (selbst betroffene Mutter) gegründet. Sie leisteten Pionierarbeit, denn dauerbeatmete Kinder konnten bis dahin nur in Kinderkliniken leben. Die ARCHE ist eine einzigartige Einrichtung geblieben, die beatmeten Kindern ein Aufwachsen in Sicherheit und Geborgenheit bietet. Beide Gründerinnen leiten die ARCHE auch heute noch und gehen immer wieder innovative Wege, um den Kindern eine möglichst gückliche Kindheit zu schenken.

Mehr über die ARCHE IntensivKinder kann man auf der Homepage der ARCHE nachlesen.